2020 KW46

Personalwesen

7 Gedanken zur Angst in der Krise

Die Angst vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus ist berechtigt. Trotzdem schätzen wir viele Gefahren völlig falsch ein – und auch Angst ist ansteckend.

Vielfalt im Unternehmen hilft auch in der Coronakrise

Wer seinen Mitarbeitern in ihrer Gesamtpersönlichkeit mehr Spielraum gibt, kann ihr Potenzial besser nutzen und kommt schneller zum Erfolg, zeigt eine Studie der Initiative Charta der Vielfalt.

Die Erfolgsfaktoren einer wirksamen Transformation

Erfolgreiches Change Management geschieht zwar häufig am Rande des Chaos, aber nie mittendrin. Veränderung braucht Struktur und Prinzipien.

Warum Vorstellungsgespräche per Video beibehalten werden sollten

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind Vorstellungsgespräche per Zoom oder Skype längst Normalität geworden. Es gibt 4 Gründe, warum Videointerviews die Krise überdauern sollte

Gleichberechtigung in der Führung – the Gender Gap

Obwohl wir im Jahr 2020 leben, sind wir bei Einstellungsverfahren nach wie vor oftmals voreingenommen. Bei der Auswahl von Kandidaten werden sich Rekrutierende zusehends ihrer Vorurteile bewusster. Weniger klar ist, dass auch der Beginn des Rekrutierungsprozesses, wie dem Schreiben einer Stellenanzeige, von geschlechtsspezifischer Voreingenommenheit beeinflusst werden kann.

Corona-gerechte Transformation von Arbeitsplätzen

Für Arbeitgeber und -nehmer bedeutet die Rückkehr an den Arbeitsplatz einen veränderten Alltag. Büroumgebungen Corona-sicher zu gestalten, kann aber auch Methoden und Innovationen fördern, die man bisher vor allem aus der Start-up-Szene kannte.

Unter 40-Jährige blicken mit Sorge in die Zukunft

Eine Studie von Peakon zeigt: Insbesondere Millennials und die Generation Z sehen die Pandemie als Bedrohung für ihre berufliche Karriere.

Wie Mitarbeiter über Rassismus am Arbeitsplatz denken

Jeder fünfte Berufstätige in Deutschland hat schon einmal rassistische Diskriminierung am Arbeitsplatz erlebt, die meisten davon als Beobachter. Die Mehrheit würde ihre Vorgesetzten darüber informieren. Allerdings ist nicht jedem ein Ansprechpartner für solche Fälle bekannt, wie eine Studie zeigt.

Digitalisierung

Jedes dritte Unternehmen in Deutschland arbeitet weitestgehend papierlos

  1. Jedes zehnte Großunternehmen ab 500 Mitarbeitern verzichtet sogar komplett auf Papier
  2. Auch die Digitalisierung von Akten schreitet in der Wirtschaft weiter voran
  3. Am Donnerstag startet die Digital Office Conference 2020

Transformation: Wie Ralf Belusa Hapag-Lloyd digitalisiert

Hapag-Lloyd hat sich binnen drei Jahren zum digitalen, agilen und laut „Handelsblatt“ profitabelsten Container-Carrier der Welt entwickelt. Mitverantwortlich dafür ist Ralf Belusa. Was er als CDO bei der Hamburger Traditionsreederei auf die Beine gestellt hat, ist ein Transformationsbeispiel vom Feinsten.

Transformation Canvas | So visualisieren Sie Transformationsprozesse

Corona ist nicht nur Beschleuniger für Digitalisierung und Agilität. Die Krise zwingt viele Unternehmen dazu, sich als Ganzes neu aufzustellen, um fit für die Zukunft zu werden.

Der erstaunliche Digitalisierungs-Boom im Mittelstand

Deutschland kann plötzlich digital: Viele Mittelständler haben die Coronakrise genutzt, um die aufgeschobene digitale Transformation endlich umzusetzen. Die Ergebnisse überraschen.

Digitale Transformation: 5 Theorien für die Zukunft

Das IT-Dienstleistungsunternehmen NTT Ltd. hat im Rahmen von „Future Disrupted: 2021“ seine Prognosen zu den kommenden Technologietrends herausgebracht. Dieser Report beinhaltet die entscheidenden Schlüsseltechnologien der Experten von NTT zusammen, um die digitale Transformation voranzutreiben. Zusätzlich fungiert er als Leitfaden für Unternehmen, um die Chancen und Vorteile der jeweiligen Technologie für sich zu nutzen

Datenschutz

Buß­geld gegen 1&1 rech­tens, aber zu hoch

Das LG Bonn hat das erste Urteil eines deutschen Gerichts zu einem DSGVO-Millionenbußgeld verkündet. Anstatt über neun Millionen Euro muss der Telekommunikationsanbieter allerdings nur einen Bruchteil davon zahlen.

1&1 muss doch keine Zehn-Millionen-Strafe zahlen

Schlappe für Ulrich Kelber: Das Landgericht Bonn stutzt die Strafe zusammen, die der Bundesdatenschutzbeauftragte 1&1 auferlegt hatte. Der Internetanbieter schützte die Daten seiner Kunden zwar nicht gut genug, doch es sei nur ein Fall bekannt, in dem dies zu Problemen geführt habe.

Twitter: Datenschutz-Bußgeld droht noch dieses Jahr

Früher als gedacht wird Twitter wohl eine Zahlungsaufforderung des irischen Datenschutzes ins Haus flattern. Die Iren gelten in Sachen Verfolgung der GAFA als milde. Jetzt haben offensichtlich andere EU-Datenschützer die Insulaner überstimmt.

Datenschutz im Homeoffice legt Arbeitgebern zusätzliche Pflichten auf

Der zweite „Lockdown“ der Coronakrise hat Arbeiter dazu gezwungen, Mitarbeiter ins Homeoffice zu schicken. Auch außerhalb der eigentlichen Betriebsstätte sind die Vorschriften der DSGVO zu beachten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s